… die dein Leben verändern könnten!

 

Gerne stelle ich dir hier (spirituelle) Bücher vor, die mich nachhaltig inspiriert & bereichert haben. Vielleicht kennst du schon einige auf der Liste, vielleicht sind auch welche dabei, die du »unbedingt« lesen solltest.

 

Engel- & Energiearbeit

»Engel-Therapie« – Doreen Virtue

Grundlagen und Praxis der Heilarbeit mit den Engeln

Das ist für mich »das Buch der Bücher« über die heilende Kraft der Engel-Kommunikation & -Therapie. Einige der dort beschriebenen Methoden wende ich z.B. bei den EngelCoachings an. Absolut empfehlenswert aus meiner Sicht! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, dann ist das Buch für dich vorgesehen; wenn nicht, dann nicht (oder später vielleicht)…

»Engel und Einhorn« – Isabelle von Fallois

Ein himmlisches Team

Mit diesem Büchlein kamen die Einhörner bewusst in mein Leben, nachdem die Erzengel schon längst präsent waren bzw. ich sie wahrnehmen konnte. Ein kleines, aber feines Werk mit der klaren & liebevollen Energie der Einhörner und Erzengel.

»Programmcode Lebenslust & Liebe« – Christoph Fasching

Christoph Fasching channelt Bücher (»Die Gesellschaft 2015« und »Die Heilung, die dir zusteht«) und forscht seit Jahren nach den tieferen Sinn des (menschlichen) Seins. In »Programmcode Lebenslust & Liebe« stellt er sein Transformationsprogramm vor, mit dem du tiefsitzende Glaubensmuster etc. im Handumdrehen auflösen kannst.

Bewusstsein

»Das Geheimnis von Shambhala« – James Redfield

Das dritte Buch von Celestine

Dies ist das dritte Buch der »Celestine«-Serie des Autors. Es ist das einzige hier in der Liste, das man als Roman bezeichnen könnte. Aber es hat auch einen durchaus spirituellen Aspekt: Der (namenlose) Protagonist bestreitet erneut (lebens-)gefährliche Abenteuer in den Bergen Tibets auf der Suche nach dem sagenumwobenen Shambhala. Nach und nach trifft er auf Personen, die ihm zeigen, wie er seine eigene Schwingung (im Buch »Gebetsfeld« genannt) erhöhen und halten kann, um diese positive Energie auch auf andere zu übertragen. Er gelangt tatsächlich nach Shambhala, dem Ort der hochschwingenden spirituellen Gemeinschaft, und erfährt, dass mit der Kraft der Gedanken mehr möglich ist, als er sich jemals zuvor vorzustellen vermochte…

»Shambhala« hat mich schon früher fasziniert: Auf dem Rückweg von der Yogalehrerausbildung habe ich in einer Zeitschrift einen Artikel über das Himmelreich auf Erden gelesen. Und während ich im Zug saß und die Landschaft draußen vorbei glitt, hatte ich die Idee zu den kleinen Hausaltaren »house of shambhala«.

»Leben im Licht« – Shakti Gawain

Ich hatte schon viele tiefsinnige Zitate von Shakti Gawain gelesen, bisher aber noch keine Veröffentlichung von ihr. Zufälligerweise hat mir eine gute Freundin »Leben im Licht« empfohlen & mir dann auch gleich das Buch geschenkt. An dieser Stelle nochmals meinen allerherzlichsten Dank dafür! Im Grunde sind mir Shaktis Ausführungen nicht neu, aber sie sind mit so viel Liebe & Einfachheit zusammengefasst, dass es einfach Freude macht sie zu lesen. Zudem findest du am Ende jedes Kapitels Meditationen und Übungen, die dich das Gelesene praktisch erfahren lassen…

»The Magic« – Rhonda Byrne

2013 war für mich ein ziemlich zähes und anstrengendes Jahr. Im Herbst hat mir eine liebe Freundin dieses Buch der Magie ans Herz gelegt. Ich glaube, es hat mein Leben tatsächlich nachhaltig verändert! Denn seit ich die darin enthaltenen Übungen der Dankbarkeit mache, fließt mir das Gute einfach nur so zu. Und ich habe erkannt: Dankbarkeit ist unser Herzmagnet. Sie ist die Voraussetzung, dass sich plötzlich und unerwartet Türen öffnen, von denen du nicht einmal wusstest, dass sie existieren…

»Ein neuer Anfang« – Esther und Jerry Hicks

Das Handbuch zum Erschaffen deiner Wirklichkeit

Ich hatte damals zwar schon vom »Gesetz der Anziehung« gehört, das bekannteste Werk der Autoren jedoch noch nicht gelesen. Aber ich hatte einen Neubeginn vor mir: Nämlich meinen Umzug nach München (im Sommer 2012). Mit einer lieben Freundin saß ich im schönen Stuttgarter Westen vor einem ambienten Café in der Frühlingssonne und wir unterhielten uns über meinen bevorstehen Umzug. Als die junge Frau, die neben uns saß, sich herüberlehnte, mir einen kleinen Zettel entgegenstreckte und meinte, sie hätte unfreiwillig unser Gespräch mitgehört und könnte mir dieses Buch wärmstens empfehlen! So kommt zu uns, was zu uns kommen soll.

»Aufwachen« – Lynn Grabhorn

Dein Leben wartet. Die erstaunliche Macht der Gefühle

Ok, das ist defintiv nicht das erste Buch, das ich über die Macht der Gedanken gelesen habe. Aber eines der einprägsamsten. Lynn Grabhorn berichtet aus ihrem eigenen Leben und stellt ganz klar heraus, dass nicht nur allein unsere Gedanken die Welt und unsere Wahrheit beeinflussen. Vielmehr beschreibt sie eindringlich die noch viel stärkere Macht unserer Gefühle. Gefühle sind der Turbobeschleuniger für die Manifestation unserer Wünsche.

»Bring Licht in die Welt« – Neale Donald Walsch

Der bekannte Autor der Buch-Serie »Gespräche mit Gott« zeigt in diesem kleinen Büchlein, wieso wir uns den Sinn unseres Lebens selbst ausssuchen dürfen und wie wir (so wir uns dies wünschen) den Weg des Lichtes gehen und »Heiler« werden können.

Ich finde dieses handliche Werk deshalb so erhellend, weil ich mir während des Lesens meinen Lebenssinn definiert habe und ihn Stück für Stück verwirkliche – manchmal schneller und mit großen Schritten, manchmal langsamer, aber immer auf dem Weg des Lichtes bleibend… 😉

Sexualität

»Slow Sex« – Diana Richardson

Zeit finden für die Liebe

Und dieses Buch habe ich gerade begonnen zu lesen, hatte das Gefühl, es ist jetzt »dran«… Da ich noch nicht viel dazu sagen kann, ein vielversprechendes Zitat der Autorin:

»Slow Sex führt zu einer Art spirituellen Ehe, die das intensive menschliche Bedürfnis nach Verbundenheit erfüllt und bei Paaren eine positive, verjüngende Energie erzeugt, die dann auch auf die Gesellschaft ausstrahlt. Slow Sex steht für einen wirklich praktikablen Weg zu einer liebevollen, zukunftsfähigen Menschheit, den wir als Mann und Frau zusammen gehen können. Ein kraftvoller Pfad, Frieden zu schaffen – für uns selbst und für die Welt.«

»Das Manuskript der Magdalena« – Tom Kenyon & Judi Sion

Die Alchemie des Horus & die Sexualmagie der Isis

Tom Keyon hat die »wahre« Geschichte der Maria Magdalena gechannelt. Jedenfalls fühlt sich diese Geschichte für mich wahrer an als alles, was ich jemals über die Gefährtin von Jesus in der Bibel gelesen oder durch die Kirche gehört habe.

Das Buch umfasst drei Teile, die alle ein Thema haben: »Die Rückkehr der Kosmischen Mutter und die Würdigung und Wieder-Inthronisation des Weiblichen«. Maria Magdalena erzählt ihre Liebesgeschichte zu Jeshua ben Joseph und beschreibt die alchemistischen Praktiken, die sie und Jeshua durchführten und die ihm ermöglichten das Leben auch durch den Tod hindurch aufrecht zu erhalten.

»Zeit für Weiblichkeit« – Diana Richardson

Der tantrische Orgasmus der Frau

»Wenn die Frau bei der sexuellen Vereinigung ganz in ihre weibliche Seite hineingeht, sind sexuelle Erfüllung und Liebe die natürliche Folge. Der Weg dahin geht über Entspannung – einer ureigenen weiblichen Qualität.«

Und zuvor gilt es diese ureigene weibliche Qualität zu entdecken! Eines der – aus meiner Sicht – wichtigsten Bücher für uns Frauen (und auch für Männer).

Kreativität & Malen

»Mach dieses Buch fertig« – Keri Smith

Vergiss alles, was du jemals über den (angeblich »sachgemäßen«) Gebrauch von Büchern gelernt hast. Dieses Buch ist dazu da, es (ganz unspirituell, dafür hoch-kreativ & wild!) zu bekleckern, zu zerschneiden, es aus dem 6. Stock zu werfen, rückwärts reinzuschreiben, Café reinzuschütten, abzufackeln, mit dem Auto drüber zu fahren, … Kurz, deiner Phantasie und deinem Ausdruck sind keinerlei Grenzen gesetzt. Wer sagt denn, dass du dich überhaupt an irgendetwas halten musst, das drin steht!?

Die Autorin Keri Smith sagt: »WARNUNG: Bei der Arbeit an diesem Buch … bekleckerst du dich mit Farbe oder anderen obskuren Substanzen. … Du wirst zu Handlungen aufgefordert, die dir mehr als fragwürdig erscheinen. Vielleicht trauerst du dem perfekten Zustand nach, in dem sich dieses Buch ursprünglich befand. Es könnte sein, dass du plötzlich überall schöpferische Zerstörung entdeckst. Möglicherweise macht es dein Leben spannender.«

»Der Weg des Künstlers« – Julia Cameron

Ein spiritueller Pfad zur Aktivierung unserer Kreativität

Aus meiner Sicht fast schon ein Klassiker unter den spirituell-kreativen Büchern: Ich glaube, es war 2008, als mir eine Freundin diesen »Pfad« empfohlen hat. Es ist ein 12-Wochen Programm, in dem du all deine Ängste, Schuldgefühle und Hindernisse kennenlernst, die dich davon abhalten ein kreatives & erfülltes Leben zu führen. Mit den darin enthaltenen Übungen stellst du die Verbindung zu deinem Höheren Selbst wieder her und kannst Vertrauen, deine Individualität und Stärke entdecken und entwickeln.

Nach Louise L. Hays »Gesundheit für Körper und Seele« (s.u.) war dies das zweitwichtigste Buch am Beginn meiner Reise zu mir selbst.

»Malen! Mutig und intuitiv« – Flora Bowley

Loslassen. Mut fassen. Entfalten lassen. Experimentelle Wege und neue Techniken

Ein inspirierendes und ermutigendes Buch sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Maler, das eine spontane und mutige Herangehensweise an das Malen vermittelt. Ohne Angst vor Fehlern wird das Malen zu einem Prozess der Entdeckung. (Klappentext buch7)

Indien & Reisen

»Feuer im Herzen« – Deepak Chopra

Eine spirituelle Reise

Ein weiteres kleines Buch, das ich vor kurzem selber erst entdeckt habe: Deepak Chopra beschreibt darin seine autobiographische Reise, die er als Teenager erleben durfte, als er dem Weisen »Baba« begegnet. Baba lehrt ihn in einer viertägigen »Seelenreise« die spirituelle Seite des Lebens. Erfrischend und einprägsam beschrieben.

»Shiva Shiva!: Das Geheimnis der indischen Götter« – Kalashatra Govinda

Mythen, Meditationen, Rituale

Die indische Götterwelt ist bunt und voller Lebensfreude. Ganesha, Kali, Krishna & Co. stehen für die unendlichen Facetten des Lebens: Weisheit, Fülle, Schönheit und Neubeginn. Kalashatra Govinda erzählt von den zeitlosen Mythen und zeigt, wie wir uns über Meditationen und Rituale die Kraft der indischen Götter erschließen. Für jede Lebenssituation gibt es einen Gott oder eine Göttin, die uns auf unserer spirituellen Reise unterstützen können. Namasté – eine Einladung, das Leben zu feiern. (Klappentext buch7)

Gesundheit

»Gesundheit für Körper und Seele« – Louise L. Hay

Wie Sie durch mentales Training ihre Gesundheit erhalten und Krankheiten heilen

Zugegeben: Dies ist schon ein Klassiker unter den spirituellen (Heil)Büchern. Und in letzter Zeit habe ich selten darin gelesen, aber die Liste wäre unvollständig ohne dieses besondere Buch. Es war nämlich das erste seiner Art, das mir jemals in die Hände fiel. Ich war damals in einer schwierigen Lebenssituation und Louise L. Hays Ausführungen waren so erhellend für mich und die Arbeit mit den Affirmationen eine wirkliche Hilfe durch meinen (All)Tag.

Inspirierende Geschichten & Kinderbücher

»Die Kuh, die weinte« – Ajahn Brahm

Buddhistische Geschichten über den Weg zum Glück

Diese wunderbare Geschichtensammlung des Mönchs und Abts Ajahn Brahm durfte ich während meiner Yogalehrerausbildung kennenlernen. Und seither lese ich immer wieder mal eine Kurzgeschichte. Am nachhaltigsten hat mich die Titelstory beeindruckt.

»Die Kuh, die weinte«: Auf einer Gefängnis-Farm in Australien begegnete Ajahn Brahm, der dort Meditation unterrichtete, einem hünenhaften, tätowierten und ziemlich brutalen Häftling, der ihm seine wahre Geschichte erzählte…

Der Hüne hatte den Job des Abschlachters im gefängniseigenen Schlachthof inne, eine besonders bei den gewalttätigen Insassen äußerst beliebte Tätigkeit. Die Tiere wurden immer mit zwei Schüssen getötet: Einer zum Betäuben, der andere zum Töten. Natürlich wehrten sich die Tiere, die zum Schlachtpodest getrieben wurden. Sie schrien und versuchten zu flüchten.

Eines Tages jedoch kam eine Kuh ganz still und langsam auf den Hünen zu. Sie blieb am Podest ganz ruhig mit gesenktem Kopf stehen. Dann hob sie den Kopf und blickte den Mann an. Ihm war, als könnte die Kuh in sein Innerstes blicken. Plötzlich bemerkte der aufgewühlte und verwirrte Schlachter, wie sich im linken Auge des Tieres Wasser sammelte und bald eine Träne erst aus dem einen, dann eine zweite aus dem anderen Auge der Kuh ran. Da brach der Mann zusammen. Und ab diesem Zeitpunkt war er Vegetarier.

»AMI. Der Junge von den Sternen« – Enrique Barrios

Der südamerikanische Junge Pedro bekommt Besuch von dem Außerirdischen Ami, der ihn mitnimmt zu einem nächtlichen Ausflug über die Erde und zu entfernten Planeten. Dort erhält der 10-jährige Pedro Einblick in eine Zivilisation, die das universelle Grundgesetz der Liebe leben und damit rundum glücklich sind.

Ami erklärt Pedro das Grundgesetz des Universums:

»Die Liebe«, sagte Ami.
»Die Liebe??«
»Ja, die Liebe. Das ist das Gesetz.«
»Und ich dachte, es wäre viel komplizierter.«
»Das Gesetz ist einfach, klar und natürlich, trotzdem ist es nicht einfach zu leben; dafür ist die Entwicklung da. Entwicklung heißt: sich der Liebe nähern. Je höher die Entwicklung eines Wesen ist, um so mehr Liebe kann es ausdrücken und erfahren. Die tatsächliche Größe oder Unzulänglichkeit eines Wesens wird einzig und allein dadurch bestimmt, wie groß seine Liebesfähigkeit ist.«

Und ich empfehle dir hier auch gleich noch die Fortsetzung »Ami kehrt zurück«. Hier ein Auszug aus dem Klappentext:»… Und nun beginnt eine Reihe von neuen wundervollen Abenteuern mit Ami. Aber diesmal sind sie nicht allein. Mit ihnene reist Vinka, ein Mädchen vom Planeten Kía. Zusammen schauen sie dem phantastischen Tanz der Galaxie zu und lernen den Kommandanten des großen Hilfsplans für die Rettung der Erde kennen. …«.

»Die Regenbogenkinder von Fabelhausen« – Markus Sharanius Etter

Auf dieses wundervolle Buch bin ich im Glückscamp in Pai, Thailand gestoßen. Es war das einzige Buch im Bücher-Regal, das mich (magisch) anzog. Also habe ich es mir in der Lounge gemütlich gemacht und mit dem Lesen begonnen. Und ich war so vertieft in die Geschichte und so inspiriert, dass sogar die Camp-Katze kam und sich auf meinem Schoß zusammenrollte. Also haben wir beide von der liebevollen Energie des Buches profitiert: Es ist eine ganz besondere Erzählung (nicht nur für Kinder!) über Respekt, Schutzengel, wahre Freundschaft & Liebe. Absolut lesenswert!

Interplanetarisches

»Lichtboten vom Arcturus« – Tom Kenyon & Judi Sion

Mitteilungen einer aufgestiegenen Zivilisation, eingeleitet von den Hathoren

Dies ist sicher das mit Abstand »abgespaceste« Buch in dieser Runde. Man mag nun dran glauben oder nicht, aber ich finde neue Sichtweisen sehr bereichernd. Deshalb stelle ich dir dieses gechannelte Buch vor. Ich war zuerst ungläubig und verwirrt, verunsichert und letzten Endes dann doch inspiriert.

Aus dem Vorwort von Tom Kenyon: »Manche Ideen können Katalysatoren für persönliches Wachstum und Evolution sein. Manche Ideen sind auch von Natur aus so radikal, dass sie unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit verändern. Dabei kann die Reise der persönlichen Transformation viele Formen annehmen und über viele Wege laufen. Für mich gehören die Botschaften der Arcturianer, die Sie hier nachlesen können, zum wohl hintergründigsten und bewusstseinserweiterndsten Material, auf das ich jemals gestoßen bin. Es ist schlichtweg atemberaubend. Ich wünsche Ihnen eine gute Reise.«

Demnach stellt sich heraus, dass Jesus und Maria Magdalena in Wirklichkeit Arcturianer sind!? Aber lies selber…

 

Notiz & Danke

Bei buch7.de kannst du die meisten der Bücher kaufen. Ich mag die Philosophie dahinter: buch7 ist der Online-Buchhandel mit der sozialen Seite, der mit 75% des Gewinns soziale, kulturelle und ökologische Projekte fördert.

Die meisten der Links / Empfehlungen sind sog. Affiliate-Links: Wenn du einen Artikel über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen. Du kannst dir sicher sein, dass ich nur Empfehlungen ausspreche, wenn ich wirklich vom Buch / Produkt überzeugt bin! Und ich danke dir von Herzen für deine Unterstützung.